Etwas unprätentiös und informell eröffneten wir unsere 1. Sehliser Zukunfts- und Nachhaltigkeitswoche - dafür aber in einer umso gemütlicheren und illustren Runde:

Am Sonntagnachmittag fanden wir uns - 18 Erwachsene und drei Kinder - im neu entstandenen Sehliser Bildungs- und Begegnungshaus zusammen und plauschten uns bei Kaffee und Kuchen erstmal warm.

Und dann gings mit einem Gong aus der Klangschale los im großen Stuhlkreis zur Frage der Zukunft und Nachhaltigkeit für unser Dorf Sehlis.

Nachhaltiges Sehlis: Was haben wir schon?

Und zunächst schauten wir gemeinsam, was wir eigentlich schon alles an nachhaltigem haben bei uns - und das ist gar nicht wenig. Das reicht vom "Dorfgeplauder", d.h. den gemeinsamen lockeren Zusammenkünften, über das jährliche "Dorftheater-Mitmach-Projekt", den Dorfputz, das gemeinsam organisierte Dorffest, bis zur "guten Konflikt- und Streitkultur", bei der wir schauen, Probleme auch anzusprechen und hier einen konstruktiven Umgang zu finden (wie z.B. zuletzt bei den knapper werdenden Wasser-Ressourcen). 

[wird noch ergänzt]

Nachhaltiges Sehlis: Wohin wollen wir?

Hier gab es verschiedene Ideen, die jeweils verschieden ambitioniert sind.

[wird noch ergänzt]